Viele Erfahrungen ließen dieses Projekt wachsen, sich stetig verändern und Früchte tragen. Neben dem Schulprojekt, das seit 7 Jahren vielen Kindern Bildung ermöglicht und Lehrkräften den Schulalltag erleichtert, steckt nun ein neues Projekt in den Kinderschuhen. „Familia Moja“ ist ein Farming-, und Community-Projekt, das über den Kosmos Schule herausgeht und engagierten KenianerInnen helfen soll, ihre Ideen und gemeinnützigen Initiativen in der Gemeinde umsetzen zu können. Bald finden sich nähere Informationen auf dieser Homepage.

Endlich habe ich es wieder geschafft Ostafrika, Kenia, Kandongu – und im Besonderen natürlich unsere Schule  zu besuchen. Es ist schön, welche Riesensprünge dieser Ort macht. Nicht nur die Kinder werden erwachsener, auch fast 80 neue Kinder lernen und 3 neue Lehrer lehren nun dort. Ich blicke zurück auf 6 intensive, berührende und wertvolle Wochen.

 

 

 

 

 

 

 

Endlich! Wir konnten nach vielen Monate 2 Schlafsäle (einen für Mädchen, einen für Jungs) fertigstellen. Ab Januar wir unsere Schule also auch – wie die meisten kenianischen Schulen – einen Teil ihrer Schülerinnen und Schüler bei sich beherbergen. Alle sind schon ganz aufgeregt!

Mehr Infos gibt’s unter „Bisherige Erfolge“

Seit 2017 ist Br. John nun Direktor des Fr. Michael Witte Education Centers. In diesem Jahr hatte ich die Chance, ihn persönlich kennenzulernen.  Seine Taten sprechen für ihn: er setzt sich sehr für besonders bedürftige Kinder ein, führte eine zusätzliche Essensausgabe für ca. 20 Kinder ein, spielt, tobt, tanzt, lacht und weint mit den Kids. Ich freue mich sehr, diese Schule unter seiner Leitung zu wissen.

…und die Großen! Ein Ort zum Austoben für die Grundschulkinder ist seit vergangenem Jahr eine verpflichtende Auflage der Regierung für alle Primary-Schools. Aber nicht alle können sich einen Spielplatz zu schnell leisten. Dank einer Initiative polnischer Freunde und Freundinnen unserer Schule, gehören wir nun zu einer der stolzen Schulen, die ihren Kindern eine Schaukel, eine Wippe, ein Karussel und ein Klettergerüst bieten kann.

 

 

 

 

 

Grund zur Freude! Ende des Jahres 2017 konnte die erste 8. Klasse des Fr. Michael Witte Education Centers ihren Primary-Abschluss machen. Die 8 Jungs & Mädels haben mit herausragenden Ergebnissen geglänzt und konnten sich erfolgreich für weiterführende Schulen bewerben. Manche von ihnen können wir auch weiterhin unterstützen.

 

 

 

 

 

Die Entwicklungsorganisation „Ingenieure ohne Grenzen“ hat unsere Schule ausgewählt, um dort Kompositiertoiletten zusammen mit den Einheimischen zu bauen. Anfang des Monats war ein Vertreter aus Deutschland vor Ort, um sich ein Bild von unserer Schule zu machen und mit das geplante Projekt mit den Brüdern und Lehrern zu besprechen.

 

 

 

 

Seit Oktober lebt unsere Volontärin Pauline nun in Kandongu. Während sie das Abenteuer Afrika im Leben mit Einheimischen schnuppert, unterstützt sie vor Ort unser Projekt. Weitere Volontariatsstellen vermitteln wir ab April.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank großzügiger Spenden konnten viel vier neue Lehrerwohnungen bauen und vergangene Woche mit einem Gottesdienst einweihen!

 

 

Ich bin zurück von einem Besuch in Kenia und einer wunderschönen Zeit an der Schule!

Viel hat sich getan, bald gibt es alle Neuigkeiten online!

 

 

 

 

 

Prev123Next